Schmetterling Touristik

Südostasien-Spezialist Comtour stellt Insolvenzantrag

Insolvenz

©iStock/Ralf Geithe

Das Amtsgericht Essen hat für das Unternehmen, das Reisen nach Indien und Südostasien veranstaltet, die vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet und Gregor Bräuer, Partner der Sozietät HWW Hermann, Wienberg, Wilhelm, zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Reise vor9

Längere Zwangspause für MSC, Cunard und P&O Cruises

MSC Cruises hat die flottenweite Einstellung des Schiffsbetriebs bis zum 29. Mai angekündigt. Cunard stellt den Kreuzfahrtbetrieb aller drei Schiffe bis einschließlich 15. Mai ein. Auch P&O hat die Zwangspause verlängert, bis zum 15. Mai. Reise vor9

Veranstalter machen gegen Airline-Gutscheine mobil

Refund

©iStock/Palto

Wenn die Fluggesellschaften weiterhin versuchten, für abgesagte Flüge Gutscheine anstelle von Erstattungen auszuteilen, befürchten mittelständische Veranstalter eine Insolvenzwelle. Erste Forderungen nach einer Sammelklage machen die Runde. Reise vor9

Tuifly schaltet Sommerflugplan 2021 frei

Tuifly Boeing 787

©TUI

Um in Corona-Zeiten Liquidität zu sichern, zieht der Ferienflieger die Buchungsfreigabe für Sommer 2021 vor. Laut Tuifly umfasst das rund 4,5 Millionen Sitzplätze, von denen mehr als die Hälfte auf die griechischen Inseln, mit Fokus Kreta und Rhodos sowie auf die Kanaren entfallen. Mallorca bleibt Ziel Nummer eins, wohin Tuifly 70 Mal pro Woche abhebt. Counter vor9

Heute Premiere für TIC-Online-Networking zur Coronakrise

Auch in Zeiten von #stayathome hat der Travel Industry Club einen Weg fürs Networking gefunden. Online per Videokonferenz findet heute ab 17 Uhr die erste virtuelle Podiumsdiskussion des TIC statt. Thema ist die Coronakrise und wie sie die Reiseindustrie verändert. Dabei sind Michael Buller (VIR), Jochen Szech (ASR), Jörg Michael Rösner (BTW), Philipp Schwarz (Accenture) und Patrick Deseyve (Hotelshop), Moderation Thomas Hartung (Reise vor9). Travel Industry Club

DRV-Webinar "Liquidität und Wirtschaftlichkeit" am Counter

Unternehmensberater Michael Althoff gibt Reisebüros heute ab 13 Uhr in einem kostenlosen Online-Coaching Hilfestellung zu aktuellen Fragen rund um die betrieblichen Folgen von Covid-19. Unter anderem stehen Tipps zur Kostensenkung, Insolvenzrecht und ein Vergleich der Finanzmodelle auf der Agenda. DRV

Auch Easyjet lässt alle Flieger am Boden

Easyjet

©Easyjet

Durch die Stilllegung spare man in erheblichem Umfang Kosten, heißt es. Wie lange die 335 Maschinen am Boden bleiben müssten, sei noch unklar. Das Kabinenpersonal wird für zwei Monate in Zwangsurlaub geschickt. Reise vor9

Schmetterling Reiseziele

Phoenix-Kreuzfahrer aus Australien sind wieder zu Hause

Artania

©Phoenix Reisen

Mit vier gecharterten Condor-Jets hat Phoenix Reisen rund 800 Passagiere von der „Artania“ im australischen Perth heimgeflogen. Gestern trafen sie auf dem Frankfurter Flughafen ein. Die positiv auf Corona getesteten Gäste und Crewmitglieder mussten in Australien in Quarantäne bleiben. Reise vor9

Phuket macht am 10. April den Flughafen dicht

Bereits seit Donnerstag gilt auf der thailändischen Insel, wie im ganzen Land, der Ausnahmezustand; Strände, Zoos, Tiershows und das Vergnügungsviertel sind geschlossen. Vor der Airport-Schließung führt Condor noch zwei Rückholflüge für das Auswärtige Amt durch – online buchbar. Reise vor9

Ministerpräsidentin verteidigt Reiseverbote an die Ostsee

Strandkörbe

©iStock/antagonist74

Manuela Schwesig (SPD) hat das Einreiseverbot nach Mecklenburg-Vorpommern zu touristischen Zwecken verteidigt. Es sei "wichtig, dass jetzt alle zuhause bleiben, sich in ihrem Umfeld bewegen und nicht quer durch Deutschland reisen", sagte sie in den "Tagesthemen" der ARD. Reise vor9

Berlin lässt Tegel vorerst offen

Tegel und Schönefeld fertigen derzeit nur noch 2.500 Passagiere pro Tag ab, dennoch soll der City-Airport weiterhin in Betrieb bleiben. Ursprünglich war angedacht, den Flughafen Tegel zwei Monate lang still zu legen, um einige Millionen Euro einzusparen. Doch die Länder Berlin sowie Brandenburg und der Bund haben sich dagegen ausgesprochen. Tagesspiegel

Great Barrier Reef droht das nächste große Korallensterben

Es ist das dritte Mal innerhalb von fünf Jahren, dass die Korallen am australischen Riff ausbleichen. Verantwortlich ist die globale Erwärmung, die vor allem im Februar zu erhöhten Wassertemperaturen geführt hatte. Als das Phänomen das letzte Mal im Jahr 2017 auftrat, starben in der Folge etwa ein Viertel der Flachwasserkorallen ab. BBC

Schmetterling Querbeet

Wo die Kreuzfahrtschiffe parken

Besonders begehrt sind in der Coronakrise die Liegeplätze in Miami. Zum einen, weil der Kreuzfahrthafen dort die Gebühren vorübergehend ausgesetzt hat. Zum anderen wechseln sich die Megaliner hier ab, um zwischendrin etwa wieder Lebensmittel für die Crew zu laden, die ist meist noch an Bord. Angenehm für HAL- und Royal-Caribbean-Personal ist die Nähe zur Privatinsel Little Stirrup Cay. Dort können sie etwa einmal pro Woche von Bord gehen und sich die Füße vertreten. Cruisetricks

Museumsbesuche von der Couch aus

Auf Google Arts & Culture finden sich mehr als 2.500 virtuelle Touren durch 1.200 Museen und Galerien, sortiert nach dem Google Street View-Prinzip. Mit dabei ist etwa das Museum Mauritshuis in Den Haag mit der staatlichen Sammlung der Niederlande in Form von 841 Kunstwerken. Die Nutzer können sowohl Online-Ausstellungen besuchen als auch Rundgänge durch die Einrichtungen machen. T3N

IST-Studieninstitut stellt Inhalte kostenlos zur Verfügung

Die Bildungseinrichtung hat einen fiktiven Studiengang ins Leben gerufen und online frei verfügbar gemacht. Er richtet sich laut IST an Brancheninsider, interessierte Laien und Schüler, die Einblicke in potenzielle Arbeitsfelder bekommen wollen. Reise vor9

So gelingt der digitale Frühjahrsputz

Jedes Ding hat seinen Platz, deshalb gehören Dateien geordnet in ein Programm wie Onenote, Evernote, Google Keep, Cherrytree oder Outline. Dabei sind die fünf Elemente Posteingang, Aufgabenliste, Kalender, Wiedervorlage und Ablage wichtig. Alles, was digital hereinkommt, sollte als Aufgabe, Termin oder abgearbeitet eingestuft werden. Spiegel