Schmetterling Touristik

Reisebüroumsätze stürzen im April ins Bodenlose

Rezession Foto iStock Gearstd

©iStock Gearstd

Der April ist der zweite Monat, der die dramatischen Auswirkungen der Corona-Pandemie in den deutschen Reisebüros zeigt. Der fakturierte Gesamtumsatz ist laut Tats-Reisebürospiegel um 93 Prozent eingebrochen und im Flugverkehr ging so gut wie nichts mehr. Auch der Ausblick verspricht keine Besserung. Reise vor9

QTA will andere Vergütung bei Veranstaltern durchsetzen

Bösl Thomas Geschäftsführer RTK Foto Michael Preschl.jpg

©Michael Preschl

Die Allianz großer Reisebürokooperationen fordert von den Reiseveranstaltern ein neues Miteinander. Unter anderem soll die Provision unabhängig von Steigerungen und Mindestumsätzen sein und gleich nach Buchung bezahlt werden. QTA-Sprecher Thomas Bösl (Foto) stellt sich auf harte Verhandlungen mit den Veranstaltern ein. Reise vor9

Zukunftstage heute zum Thema "Deutschland buchen"

Die kostenlose Webinar-Reihe von Tourismuszukunft geht heute am 7. Mai weiter. Touristiker diskutieren ab 9:30 Uhr, wie der Reisevertrieb Chancen im Deutschland-Tourismus erkennen und nutzen kann. Weitere Themen des Tages sind die Herausforderungen, die der Fokus auf das Reiseland Deutschland für Vertrieb, Technik und Direkteinkauf bringt. Zukunftstage

Star Clippers sagt zahlreiche Segelkreuzfahrten im Juni ab

Star Clippers Star Flyer

©Star Clippers

Die drei Luxussegler der Reederei werden im Juni nicht in See stechen. So fallen bei der "Royal Clipper" Abfahrten bis zum 13. Juni aus, bei der "Star Clipper" gibt es Absagen bis zum 27. Juni, genau wie bei der "Star Flyer" (Foto). Zudem gelten neue Umbuchungskonditionen. Counter vor9

MSC Kreuzfahrten veranstaltet bis Oktober 30 Webinare

Die Themen umfassen die MSC-Flotte, den Yacht Club, Nachhaltigkeit, Zusatzleistungen, das Buchungssystem, Weltreisen und die Privatinsel Ocean Cay. Das erste Webinar heißt "MSC Seaside Klasse" und beginnt am 7. Mai um 8:30 Uhr. MSC Book

Schmetterling Reiseziele

Tourismusbeauftragter weckt Hoffnung auf Urlaub in Europa

Die Bundesregierung berate bereits mit Nachbarländern, aber auch die Balearen und griechische Inseln könnten als Reiseziele infrage kommen, so der Tourismusbeauftragte Thomas Bareiß. "Wenn es dort kaum noch Neuinfektionen gibt und die medizinische Versorgung funktioniert, könnte man auch über einen Sommerurlaub dort nachdenken". Fernreisen schloss er aber weiterhin aus. Tagesspiegel

Ägyptens Hotels öffnen für Inlandstourismus

Unter strengen Auflagen erlaubt Ägypten die Wiedereröffnung von Hotels. Sie dürfen aber bis Ende Mai nicht mehr als 25 Prozent ihrer Betten belegen, im Juni 50 Prozent. Zudem müssen eine Reihe von Maßnahmen zum Schutz gegen das Coronavirus umgesetzt werden. Dazu zählen Temperaturmessung und Schnelltests für Gäste, die Zusammenarbeit mit Ärzten und der Verzicht auf Buffets in Restaurants. Egypt Today

Portugal schränkt vorübergehend Kapazität von Jets ein

Die portugiesische Regierung hat angeordnet, die Sitzplätze in Passagierflugzeugen um ein Drittel zu reduzieren. Kritiker fürchten nun, dass sich Low-Cost-Carrier aus Portugal zurückziehen könnten. Laut Reiseveranstalter Olimar gelte die Maßnahme nur so lange wieder Ausnahmezustand, danach werde sich Portugal der EU anpassen. Austrian Aviation

Malediven bringen Testpflicht für Touristen ins Gespräch

Malediven Kuredu Island Resort Foto Kuredu Island Resort.jpg

©Kuredu Island Resort

Traumziel Malediven – derzeit geschlossen. Auch der Archipel im Indischen Ozean ist von Covid-19 und seinen Auswirkungen nicht verschont geblieben. Wie sieht es aktuell vor Ort aus und wie geht das Land mit der Krise um? Fragen an den Honorarkonsul der Malediven in München, Andreas Witte. Reise vor9

Dubai verschiebt Weltausstellung auf 2021

Die ab Herbst in Dubai geplante Expo wird wegen der Coronavirus-Pandemie um ein Jahr verschoben. Die Weltausstellung soll nun von 1. Oktober 2021 bis 31. März 2022 in Dubai stattfinden. Business Traveller

Schmetterling Querbeet

IATA empfiehlt Masken, aber keine leeren Mittelsitze

Der Airline-Verband erklärt, das Tragen von Masken werde das "bereits geringe Risiko" der Covid-19-Übertragung auf Flügen verringern. Gleichzeitig könne man so "dramatische Kostensteigerungen" vermeiden. Weitere Maßnahmen sollen laut IATA-Konzept Temperaturkontrollen von Passagieren, Bodenpersonal und Crew sowie Begrenzung der Bewegungsfreiheit innerhalb der Kabine während des Fluges sein. Airliners

Betrügerische "Chef-Mails" haben Konjunktur

In der Krise läuft noch mehr Kommunikation über E-Mails. Cyberkriminelle nutzen das aus, indem sie sich als Vorgesetzte ausgeben und Geld aufs eigene Konto überweisen lassen. Die Mails sind raffiniert gestaltet und nur schwer als Betrug zu erkennen. Es wurden sogar Daten von Lieferanten gestohlen, um Rechnungen echt wirken zu lassen. Experten stellen einen massiven Anstieg des sogenannten CEO-Fraud fest. Heise