Schmetterling Touristik

Veranstalter sagen Portugal-Reisen ab

Portugal Madeira Camara de Lobos Foto iStock Balate Dorin.jpg

©iStock/Balate Dorin

Nach der Einstufung des gesamten Landes als Virusvariantengebiet ab Dienstag haben sich die Anbieter um einen früheren Rücktransport von Gästen gekümmert, die dies wünschten. DER Touristik und Alltours sagen Portugal-Reisen bis zum 13. Juli ab, TUI cancelt alle Portugal Reisen bis zum 31. Juli. Reise vor9

TUI garantiert Durchführung von Reisen in Risikogebiete

TUI Robinson Club Malediven Foto TUI.jpg

©TUI

Um ihren Kunden mehr Sicherheit zu geben, erweitert TUI ihre Serviceversprechen rund um Corona. So garantiert der Veranstalter für bestimmte Ziele die Durchführung, selbst wenn es eine Reisewarnung geben sollte. Neben den Kanaren baut TUI im Winter verstärkt auf Ägypten und die Malediven. Für die USA und Thailand wächst die Hoffnung. Reise vor9

Anzeige

Durchatmen im Outdoor-Paradies Madeira

Madeira Promotion Bureau/Andre Carvalho

©Madeira Promotion Bureau/Andre Carvalho

Aida legt bald wieder in Hamburg ab

AIDAmar Foto Aida Cruises

©Aida Cruises

Am 31. Juli startet Aida mit der "Mar" in die Kreuzfahrtsaison ab Hamburg. Von der Hansestadt geht es samstags auf einwöchige Reisen, zunächst nach Amsterdam und Rotterdam. In beiden Häfen bleibt das Schiff über Nacht, sodass Gäste an von Aida organisierten Ausflügen teilnehmen können. Bei zwei Karibikreisen ersetzt die "Sol" die "Vita". Counter vor9

"Jetzt fühlt es sich fast so an wie vor Corona"

Die Pandemie hat auch Auszubildende im Reisebüro kalt erwischt, so wie Joelina Lipphardt bei Solatour in Bad Hersfeld. Sie startete im August 2019, dann kam die Kurzarbeit. "Für meine Ausbildung habe ich zu wenig Eindrücke bekommen", sagt die 20-Jährige. Nur mit Homeschooling allein könne man Kundenkontakt nicht ersetzen, sie habe dennoch viel gelernt. Jetzt ist das Team wieder im Büro und "es fühlt sich fast so an wie vor Corona". FVW

ETI übernimmt Testkosten am Urlaubsort

Bei ETI sind für Neubuchungen ab 28. Juni die Kosten der PCR-Tests für Nichtgeimpfte und Genesene für Ägyptenreisen bei An- und Abreise inklusive, sofern die Testung vor Ort am Roten Meer stattfindet. Somit entfallen laut ETI, pro Person rund 50 Euro für PCR-Tests in Ägypten. Die PCR-Tests in Deutschland müssen Reisende selbst zahlen. Die Aktion gilt für Reisen nach Ägypten im Juli und August. Alle Kinder unter 6 Jahren sind von der Testpflicht befreit. Counter vor9 (PDF)

Schmetterling Reiseziele

Infektionszahlen machen Mallorca-Touristikern Sorge

Mallorca_Windmühle_Foto iStock Doescher

©iStock/Doescher

Noch ist alles im grünen Bereich. Die Sieben-Tage-Inzidenz auf Mallorca lag am Montag bei 43,7, allerdings mit deutlich steigender Tendenz. Grund ist unter anderem ein Ausbruch unter Schülern, die sich bei Abschlussfahrten infiziert hatten. Aber auch britische Touristen könnten zum Problem werden. Reise vor9

Ägypten erlaubt Geimpften Einreise ohne Corona-Test

Die Einreise ohne PCR-Test gilt für Personen, die direkt oder indirekt aus Ländern kommen, die nicht von Corona-Varianten betroffen sind und den Nachweis über die Impfung mittels QR-Code belegen können. Das Auswärtige Amt stuft Ägypten derzeit noch als Hochinzidenzgebiet ein. Tip Online, Auswärtiges Amt

Anzeige

FerryKnowHow PRO – Fähren einfach online buchen

FerryKnowHow

Island verzichtet bei Geimpften auf Test nach Einreise

Bei Einreise fällt ab 1. Juli die PCR-Testpflicht für Geimpfte, Genesene und Kinder nach Ankunft weg. Für alle anderen Reisenden bleiben ein vorab durchgeführter PCR-Test, die fünftägige Quarantäne und zwei Tests vor Ort Pflicht. In Island selbst wurden alle Restriktionen im öffentlichen Leben abgeschafft, auch die Maskenpflicht. Check24, Auswärtiges Amt, Covid Is

Südafrika verschärft Corona-Maßnahmen

Wegen eines massiven Anstiegs der Infektionszahlen und der Ausbreitung der Delta-Variante des Virus gilt im Land nunmehr die zweithöchste Corona-Alarmstufe. Damit sind sämtliche Zusammenkünfte untersagt und es darf kein Alkohol mehr ausgeschenkt werden. Restaurants dürfen Speisen nur noch zum Mitnehmen anbieten oder liefern. Deutsche Welle

Unesco will Great Barrier Reef als gefährdet einstufen

Australien zeigt sich empört über die Androhung der Unesco, das größte Korallenriff der Erde im Juli auf die Rote Liste der gefährdeten Welterbestätten zu setzen. Die Zunahme von Umweltproblemen könne eine Einstufung des Zustands des Great Barrier Reefs von "schlecht" auf "sehr schlecht" nach sich ziehen. Die Regierung fühlt sich übergangen und kämpft gegen die Herabstufung an. Travelnews

Schmetterling Querbeet

Technik für digitalen Impfpass in der EU steht

Das EU-Impfzertifikat startet wie geplant am 1. Juli. Alle Länder seien an die gemeinsame Technik angeschlossen, auch Norwegen und Island, so die EU-Kommission. Sieben Länder, darunter Deutschland, stellen die überall lesbaren QR-Codes für Geimpfte bereits aus. Welche Freiheiten sie damit in den Reiseländern genießen, entscheidet jedes Land selbst. "DPA" hat eine Übersicht zusammengestellt. Zeit, Tagesschau

Fünf Millionen Deutsche würden Dispo für Urlaub nutzen

Usedom Strand

©iStock/mije_shots

17 Prozent der Urlauber sind bereit, für die Ferien ihr Konto mit einem Dispositionskredit zu überziehen, so das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage von Check 24. 39 Prozent würden dabei mit mehr als 1.000 Euro ins Minus rutschen, sieben Prozent würden den Urlaub komplett über den Dispo finanzieren, zehn Prozent teilweise. Check 24

Aida und Antenne Deutschland gehen auf Sendung

Radio Foto iStock scanrail

©iStock scanrail

Aida und der DAB-Plus-Betreiber Antenne Deutschland planen ein gemeinsames Radioprogramm, das sich mit Urlaubsthemen befassen will. Das Audio-Angebot gibt es nicht nur auf den Schiffen der Aida-Flotte zu hören, sondern über digitale Verbreitungswege theoretisch überall und von jedermann. Derzeit ist man auf Personalsuche. Studiostandort wird Hamburg sein. Teltarif

Anzeige

Mitmachen und Goodies aus Great American West gewinnen!

©iStock/Brian Evans