Schmetterling Touristik

Wie Reisebüroprofis die Arbeitswelt von morgen sehen

Geöffnet

©iStock/Ridofranz

Dauerstress und kein Familienleben mehr oder entspannte Kundenberatung, wenn es gerade passt? Die meisten Reiseprofis sehen mit flexibleren Öffnungszeiten eine stärkere Belastung auf sich zukommen. Allerdings sieht eine Mehrheit der Befragten darin auch Chancen. Reise vor9

DER Touristik setzt im Winter auf Sonne und Kleingruppen

Griechenland Santorin Oia

©iStock/zoom-zoom

Sicherheit und Flexibilität seien derzeit die wichtigsten Buchungskriterien für die Urlauber teilt DER Touristik mit. Dementsprechend hat der Veranstalter sein Winterangebot von Dertour, Jahn Reisen, ITS und Meiers Weltreisen mit Flexpaketen ausgestattet. Neu ist ein Katalog mit Rundreisen für Kleingruppen. Counter vor9

Spekulationen über Andryszaks plötzlichen Abgang bei TUI

Andryszak Marek

©TUI

Die Nachricht überrascht und trifft TUI zur Unzeit. Mitten im Neustart nach der schwersten Krise des Veranstalters wirft der Chef die Brocken hin. Im Vertrieb wird der Abgang von Marek Andryszak (Foto) begrüßt und als Zeichen einer verfehlten Vertriebspolitik gewertet. TUI-Kenner glauben aber eher an interne Machtspiele. Reise vor9

Tuifly fliegt öfter ab Hannover

Tuifly Boeing 737 Max

©TUI Group

Der Ferienflieger bietet pünktlich zur Ferienzeit ab 21. Juli mehr Flüge nach Ibiza, Fuerteventura, Gran Canaria und Teneriffa vom Heimatflughafen Hannover aus an. Das summiert sich auf 46.000 zusätzliche Zusatzplätze in den Fliegern. Insgesamt umfasst der Sommerflugplan ab dem Hannover Airport 20 Destinationen. Counter vor9 (PDF)

Höhere Provisionen für Hoteleigenmarken der Veranstalter

FTI zahlt für die Buchung der zur Holding gehörenden Meeting-Point-Hotels ein Prozent zusätzlich zur Grundprovision. Bei TUI gibt es zwei Prozent mehr, wenn eine Unterkunft aus dem TUI-Stars-Portfolio gewählt wird. Auch Ferien Touristik/Coral Travel, DER Touristik und andere belohnen das Buchen der eigenen Hotels, Schauinsland hingegen nicht. Touristik Aktuell

Schmetterling Reiseziele

Welchen Ländern der Status als Hochinzidenzgebiet droht

Portugal und Zypern gelten laut Bundesregierung bereits als Hochinzidenzgebiete. Spanien inklusive der hochfrequentierten Urlaubsziele Kanaren und Balearen droht das gleiche Schicksal, denn dort liegt die Sieben-Tage-Inzidenz per 13. Juli bei 223. Nach Corona-Lockerungen in den Niederlanden schnellte dort die Inzidenz in kurzer Zeit auf 268. Griechenland liegt bei 130 mit steigender Tendenz. In der Türkei ist der offizielle Wert mit 19 sehr niedrig. RND

Venedig verbannt große Kreuzfahrtschiffe aus der Lagune

Italien Venedig Kreuzfahrtschiff Markusplatz

©iStock/Crisfotolux.jpg

Das Einfahrverbot in Venedigs Lagune gilt ab 1. August. Die Maßnahme betreffe Schiffe mit mehr als 25.000 Bruttoregistertonnen, einer Länge über 180 Metern oder mehr als 35 Metern Höhe. Infrastrukturminister Giovannini sieht das Verbot als "notwendigen Schritt, um die Umwelt, die Landschaft sowie die künstlerische und kulturelle Integrität von Venedig zu schützen". Zeit

Malta erkennt nun auch Kreuzimpfung an

Nachdem das Land nur noch geimpfte Besucher einreisen lässt, erkennt Malta nun immerhin auch Kreuzimpfungen an, bei denen beide verwendete Impfstoffe von der EMA zugelassen sind. Auswärtiges Amt

Abi-Fahrt nach Kroatien endet mit 25 Corona-Fällen

25 Jugendliche aus dem oberbayerischen Landkreis Bad-Tölz-Wolfratshausen sind auf einer gemeinsamen Abiturfahrt nach Kroatien positiv auf das Coronavirus getestet worden. Zwei davon waren wahrscheinlich bereits vor Reiseantritt infiziert. Inzwischen sind alle Betroffenen wieder zuhause und in Quarantäne. BR

Schmetterling Querbeet

In Tourismus und Gastgewerbe herrscht weiter Existenzangst

Trotz wirtschaftlicher Erholung bereiten die Folgen der Pandemie dem Tourismus, der Event-Branche und dem Gastgewerbe noch große Sorgen, so das Ifo-Institut. In der Mice-Branche fürchteten im Juni 70 Prozent der Betriebe um ihre Existenz, bei den Reisebüros waren es 68 Prozent. Auch im Gastgewerbe ist für mehr als die Hälfte der Betriebe die Lage weiter angespannt. Ifo

Die Strategien der Kreuzfahrtreedereien beim Neustart

Während europäische Anbieter keine Impfpflicht als Zugangsvoraussetzung eingeführt haben, bestehen die großen US-Gesellschaften bei ihren Reisen in Europa darauf. Das ermöglicht es ihnen, zum Beispiel auf Maskenpflicht an Bord zu verzichten, und es erleichtert Landausflüge. Die größeren Freiheiten an Bord der US-Schiffe könnten Europas Kreuzfahrtreedereien bald unter Zugzwang setzen. Travel Inside

Bund will Einstufung als Risikogebiet aufgeben

Die Bundesregierung will die regelmäßige Bewertung von einfachen Risikogebieten abschaffen. Stattdessen könnte bei Rückkehrern ein negativer Coronatest oder ein Impfnachweis Pflicht werden. Die Kategorien Hochinzidenzgebiet und Virusvariantengebiet mit Quarantäneauflagen sollen erhalten bleiben. Spiegel

Handy-Kostenfallen auf Schiffen und Fähren

Dass die Handy-Nutzung außerhalb der Roaming-Zone der EU schnell teuer werden kann, ist bekannt. Weniger geläufig ist, dass wer vor Europas Küsten kreuzt, egal ob mit Fähre oder Schiff, leicht im teuren Satellitennetz landet. Smartphones suchen automatisch das nächste verfügbare Netz. Telefonkosten betragen bis zu sieben Euro pro Minute, auch bei eingehenden Anrufen. Für die Übertragung von Datenvolumina können ebenfalls beachtliche Kosten anfallen. Teltarif