Schmetterling Touristik

Veranstalter reagieren auf neue Corona-Risikoeinstufungen

Urlaubsentscheidung

©iStock/www.fotogestoeber.de

Die meisten großen Anbieter geben Reisenden nach Spanien und in die Niederlande die Möglichkeit, gebuchte Reisen auf Wunsch kostenlos zu stornieren oder umzubuchen. Bei Alltours sieht man die Sache dagegen anders. Bei weniger als 21 beziehungsweise 14 Tagen­ vor Abreise sei eine kostenlose Stornierung nicht mehr möglich, lässt der Veranstalter wissen. Reise vor9

NCL, Oceania und Viva gehen gemeinsam auf Roadshow

Die Cruise-Talk-Tournee läuft vom 27. September bis 6. Oktober und macht in Hamburg, München, Hannover, Berlin, Leipzig, Frankfurt, Düsseldorf und Köln Station. Unter dem Motto "Drei Kreuzfahrtwelten – eine Leidenschaft" geben Norwegian, Oceania und Viva Informationen zum Restart und präsentieren neue Schiffe, Routen-Highlights und eine Vorschau auf 2022/2023. Die Anmeldung ist über NCL möglich.

Hahn Air bringt 15 Airlines in die Reisebüros

Hahn Air hat mit acht weiteren Fluggesellschaften ein Interline-Abkommen geschlossen. Deren Flüge können jetzt auf dem insolvenzsicheren HR-169 Ticket ausgestellt werden. Reisebüros finden alle neuen Partner unter deren Iata-Code in den GDSs. Drei Airlines sind unter dem Code X1 in den wichtigen Reservierungssystemen zu finden. Counter vor9

Gebeco lädt zur virtuellen Präsentation der Reisewelt 2022

Der Rundreiseveranstalter organisiert für Endkunden fünf Online-Inspirationsabende zu einzelnen Katalogen und ihren Regionen. Damit will die TUI-Beteiligung Gebeco das Fernweh der Urlauber wecken und sie zur Buchung im Reisebüro animieren. Die Agenturen können ihre Kunden zu den Veranstaltungen einladen. Counter vor9

Schmetterling Reiseziele

Spanien und Niederlande ab Dienstag Hochinzidenzgebiete

Corona Liegestühle Sonnenschirm

©iStock /CrailsheimStudio

Erwartungsgemäß hat das Robert-Koch-Institut die Warnstufe für beide Länder angehoben. Um für nicht geimpfte Rückkehrer, die aus beiden Ferienzielen vorzeitig zurückkehren und eine Quarantänepflicht vermeiden wollen, eine geregelte Heimreise zu ermöglichen, gelten die Einstufung als Hochinzidenzgebiet und die Reisewarnung erst ab Dienstag. Counter vor9

Zehn Tote bei Unglück in Kroatien mit Bus aus Deutschland

Der Reisebus war von Frankfurt nach Pristina unterwegs, als in Kroatien offenbar der Fahrer am Steuer einschlief, berichten lokale Medien. Von den 67 Menschen im Bus kamen zehn ums Leben, 45 wurden verletzt. Der Fahrer überlebte und wurde festgenommen. Tagesschau

Massen-Infektion nach Ferienfreizeit in Dänemark

71 der 100 teilnehmenden Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen haben sich während einer Ferienfreizeit in Dänemark mit dem Coronavirus angesteckt, bestätigt die Hamburger Gesundheitsbehörde. Die Infizierten, ihre negativ getesteten Kontaktpersonen und die mit den positiven Rückkehrern in einem Haushalt lebenden Personen müssen nun in Quarantäne. Welt

Kurbäder in Europa gehören jetzt zum Welterbe

Die Unesco hat Baden-Baden, Bad Ems und Bad Kissingen sowie den Jugendstilkomplex auf der Mathildenhöhe in Darmstadt als neue Welterbestätten in Deutschland auserkoren. Zu den ausgezeichneten Kurbädern im Ausland zählen das belgische Spa, Vichy in Frankreich, das englische Bath sowie Karlsbad, Franzensbad und Marienbad in Tschechien. Deutschlandfunk

Schmetterling Querbeet

300.000 Passagiere im Juni von Flugpannen betroffen

Flugzeugstart Foto iStock Jag_cz

©iStock Jag_cz

Die Zahl der Verspätungen und Flugausfälle an deutschen Airports wächst wieder. Das hat das Flugastportal Airhelp ermittelt. Demnach waren Flüge von Düsseldorf nach Teneriffa und Fuerteventura besonders häufig betroffen. Störanfällig sind offenbar auch Verbindungen in die Türkei. Reise vor9

Booking will künftig komplette Reisen verkaufen

Das Unterkunftsportal wolle künftig "alles bieten, was zu einer Reise gehört", kündigt CEO Glenn Fogel an. Booking werde "einen nahtlosen, reibungslosen Weg" schaffen, um Reisen "viel einfacher zu organisieren als bisher", so seine Kampfansage, die vor allem in Richtung der klassischen Reiseveranstalter geht. Manager Magazin (Abo), Tip-Online

Iata kritisiert erneut hohe Testkosten für Reisende

Walsh Willie

©Iata

Der Airline-Verband drängt Regierungen, die hohen Kosten für Corona-Tests anzugehen und neben den teureren PCR-Tests auch Antigen-Schnelltests zuzulassen. Zudem sollten geimpfte Reisende von Testvorgaben ausgenommen werden. Flugreisende stellten im Hinblick auf das Infektionsgeschehen kaum ein Risiko, dar, glaubt Iata-Chef Willie Walsh (Foto). Reise vor9

Flexible Arbeitszeitmodelle und Homeoffice bleiben

65 Prozent der Unternehmen wollen auch an Homeoffice und flexibler Arbeitszeit festhalten, hat eine Umfrage von ARD, Allensbach und Prognos ergeben. "Die Mehrheit sagt, dass weder die Produktivität gelitten hat, noch, dass sie Misstrauen hatten", heißt es. Viele Mitarbeiter wünschen sich ebenfalls die Fortsetzung der Arbeitszeitmodelle und viele Führungskräfte hätten in der Pandemie positive Erfahrungen gemacht. FAZ