Schmetterling Touristik

Flussreiseanbieter 1A Vista lässt nur noch Geimpfte an Bord

1A Vista Reisen Flussschiff Vista Serenity Foto 1A Vista Reisen

©1A Vista Reisen

Man nehme nur noch Buchungen nach dem "2G-Prinzip" an, teilt der Kölner Veranstalter mit. Gäste von 1A Vista müssen zum Buchungszeitpunkt bestätigen, dass Sie zum Reiseantritt vollständig geimpft oder von einer Coronainfektion genesen sind. Reise vor9

Nach dem Lockdown ist vor dem Fachkräftemangel

Hotel Rezeption Klingel Geschlossen NEU Foto iStock style-photography.jpg

©iStock/Style-Photography

56 Prozent der Beherbergungsbetriebe in Deutschland klagen nach der jüngsten Erhebung des Ifo-Instituts über fehlendes Personal, in der Gastronomie sind es 34 Prozent. Reisebüros und Veranstalter, deren Geschäft nur schleppend wieder anläuft, drückt der Schuh derzeit noch eher an anderer Stelle. Nur 16 Prozent von ihnen stellen Personalmangel fest. Reise vor9

Flextarife werden wohl von Dauer sein

Die Veranstalter passen ihre Konditionen für Umbuchung und Storno fortlaufend an. Bei Alltours kann man jetzt bis sieben Tage vor Abreise die Flexoptionen nutzen. Ende Oktober sollen jedoch wieder die normalen Regelungen gelten. TUI, DER Touristik und FTI wollen ihre Flextarife langfristig beibehalten. Bei den X-Veranstaltern herrscht offenbar diesbezüglich eine geringere Nachfrage. Touristik Aktuell

FTI vereinheitlicht Fristen für Corona-Sicherheitspakete

Familie im Auto

©iStock/petrenkod

Für den Flexplus-Tarif, den Corona-Reiseschutz und das sogenannte Corona Reiseversprechen galten bislang unterschiedliche Fristen. Jetzt werden alle drei bis zum Oktober 2022 verlängert. Der Veranstalter will damit eine Vereinfachung und größere Übersichtlichkeit schaffen. Counter vor9

Oceania präsentiert Kulinarikerlebnisse auf der Vista

Oceania Cruises Vista Grand Dining Room Foto Oceania Cruises

©Oceania Cruises

Auf dem neuesten Flottenmitglied von Oceania Cruises wird es insgesamt zwölf Gourmet-Treffpunkte geben. Zwei neue Restaurants, ein Speisebereich und eine hauseigene Bäckerei feiern Premiere auf der Vista. Zu den Highlights zählt der Grand Dining Room, in dem Gästen täglich je mindestens zehn Vorspeisen und Hauptgerichte serviert werden. Tip Online

Schmetterling Reiseziele

Robert-Koch-Institut stuft Türkei als Hochrisikogebiet ein

Türkei Antalya Panorama Strand mit Bergen Foto iStock Neurobite.jpg

©iStock/Neurobite

Mit der Klassifizierung des Landes als Hochrisikogebiet gilt von Dienstag an wieder eine Reisewarnung für die Türkei. Nicht geimpfte Reisende müssen nach der Einreise in Deutschland in Quarantäne, die ab dem fünften Tag mit einem negativen Test-Ergebnis beendet werden kann. Dies gilt auch für Kinder. Für unter 12-Jährige ist die Quarantäne mit dem fünften Tag automatisch aufgehoben. Reise vor9

Weite Teile Portugals sind kein Hochrisikogebiet mehr

Mit Ausnahme der Algarve und der Region Lissabon weist das Robert-Koch-Institut Portugal nun nicht mehr als Hochrisikogebiet aus. Damit entfallen bei der Rückkehr aus allen anderen Regionen Quarantäne-Verpflichtungen für nicht geimpfte oder genesene Bundesbürger. Auswärtiges Amt

Spanien erklärt weitere Bundesländer zu Risikogebieten

Von Montag an werden neben Hamburg auch Berlin, Nordrhein-Westfalen, das Saarland und Schleswig-Holstein von spanischen Behörden zu Risikogebieten erklärt. Reisende, die von dort kommen, müssen deshalb bei der Einreise einen Impfnachweis, einen Genesungsnachweis, der nicht älter als 180 Tage ist, oder einen höchstens 48 Stunden alten, negativen Test vorlegen. Auswärtiges Amt

Montenegro und Kenia sind neue Hochrisikogebiete

Montenegro Sveti Stefan

©iStock/sorincolac

Das Robert-Koch-Institut stuft neben der Türkei nun auch Montenegro (Foto), Kenia, Israel, die USA, Vietnam und die französischen Überseegebiete Französisch-Guayana in Südamerika und Französisch-Polynesien im Südpazifik als Hochrisikogebiete ein. Damit gilt für die betroffenen Regionen eine Reisewarnung. Reise vor9

Carnival-Schiff läuft mit 27 Corona-Infizierten Belize an

Von den 27 positiv Getesteten auf der Vista gehören 26 zur Crew, dazu kommt ein Passagier, teilt das Belize Tourism Board mit. Laut Reederei sind alle Infizierten geimpft. Sie seien isoliert und unter Quarantäne gestellt worden. Das Carnival-Schiff setzte die Kreuzfahrt mit 3.000 Passagieren und 1.400 Crewmitgliedern mit Kurs auf das mexikanische Cozumel fort. Die US-Gesundheitsbehörde CDC meldet, die Vista stehe unter Beobachtung. Travel Weekly

Schmetterling Querbeet

Flughafenverband wirbt um Verständnis für Wartezeiten

Der ADV sieht seine Mitglieder in einer Zwickmühle. Einerseits verlangsamten umfangreiche Sicherheitsanforderungen und Nachweispflichten für die Reise mit dem Flugzeug und am Flughafen die Abfertigung. Zudem sei die wirtschaftliche Lage weiterhin angespannt; durch einen Luftverkehr auf niedrigem Niveau und gleichzeitig ausgeprägten Spitzenzeiten. Vielerorts herrschten durch Kurzarbeit und Kündigungen Personalengpässe. Neueinstellungen seien für Unternehmen mit Kurzarbeit nicht möglich. Airliners

G Adventures glaubt an "bewussteres" Reisen nach Corona

Der Spezialist für Kleingruppenreisen will in einer Umfrage ermittelt haben, dass es europäischen Reisenden nicht darum gehe, im Lockdown verlorene Reisezeit nachzuholen, sondern dass sie "wieder eine Verbindung mit der Welt und ihren Bewohnern verspüren" wollten. Reiseentscheidungen würden "bewusster getroffen denn je", vermutet Firmengründer Bruce Poon Tip. Travel News

Wie Führungskräfte der Heimarbeit Struktur geben können

Um auch im Homeoffice erfolgreich und vertrauensvoll zu arbeiten, sind klare Regeln für die Rahmenbedingungen notwendig. Etwa dazu, wer wann flexibel arbeiten kann und wie genau das Pensum umgesetzt wird. Anwesenheitspflichten, Arbeitsumfang und Verfügbarkeit sollten vorgegeben werden. Flexible Arbeitszeitmodelle sollten keine Belohnung für andere Leistungen sein und die Leistung von Mitarbeitern messbar gemacht werden. Handelsblatt