9. Mai 2020 | 13:02 Uhr
Teilen
Mailen

DER kommt Vertrieb bei Provisionsrückzahlung entgegen

Nach den geltenden Agenturverträgen müssen Reisebüros die Provision für abgesagte Reisen zurückbezahlen. DER Touristik lässt dem Vertrieb dafür Zeit und bietet zwei Optionen. Wenn der Kunde freiwillig einen Gutschein akzeptiert, bleibt die Provision im Reisebüro.

DER Touristik Zentrale Frankfurt Atrium Foto DER Touristik

DER Touristik lässt Reisebüros bei der Rückzahlung der Provision für abgesagte Reisen Zeit

Anzeige
Holiday Inn Algarve

Großes Algarve-Quiz: Mitmachen und Reise gewinnen!

Wollt ihr die Algarve, ihre Strände, ihre Kultur und Land und Leute kennenlernen? Dann nehmt jetzt an unserem Gewinnspiel teil. Einsendeschluss ist der 13. Juli. Unter den teilnehmenden Mitarbeitern von Reisebüros und Reiseveranstaltern verlosen wir eine einwöchige Flugreise inklusive Übernachtung im komfortablen Holiday Inn Algarve mit Frühstück für 2 Personen. Counter vor9

Für alle Reisen, die wegen der Reisewarnung zwischen dem 1. Mai und 14. Juni abgesagt wurden, haben Reisebüros die Möglichkeit, die Provision bis Ende 2020 in Raten an DER Touristik zurückzuzahlen. Die Modalitäten dafür werden individuell mit den Reisebüros abgesprochen, heißt es in einer Pressemitteilung. Die erste Rate dazu erfolge Anfang Juli.

Bei Reisen, die zuvor schon bis 30. April abgesagt werden mussten, hat ein Reisebüro die Wahl. Reisebüros mit entsprechendem Finanzpolster können zehn Prozent der zurückzuzahlenden Provision (bis maximal 2.000 Euro brutto) sparen, wenn sie sie bis zum 15. Juni 2020 überweisen. Alternativ können sich Reisebüro dafür bis 31. März 2021 Zeit lassen.

Kunden von Gutscheinen überzeugen und Provision behalten

Die Rückzahlung der Provision erübrigt sich nur dann, wenn Reisebüros ihre Kunden überzeugen, statt der Auszahlung des Reisepreises für ihren abgesagten Urlaub freiwillig einen Gutschein für eine künftige Reise zu akzeptieren. Kunden erhalten beim Einlösen des Gutscheins einen Preisnachlass von 50 Euro. Die Entscheidung liege aber beim Kunden, betont die DER Touristik.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören: