Schmetterling Touristik

Quo Vadis Reisebüro: Wohin steuert der Vertrieb?

Peter Radischat betreibt das Reisebüro Billiger-weltweit am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden und fragt wie viele nach der Zukunft des stationären Vertriebs. In einem interessanten Blog-Beitrag klopft er die Optionen für die Weiterentwicklung des Geschäftsmodells Reisebüro ab und sieht viele Vorteile gegenüber den großen Portalen. Allerdings müsse der stationäre Vertrieb dies gegenüber den Kunden besser kommunizieren, eigene Service verbessern und ausbauen. Billiger-weitweg (Blog)

Lufthansa fliegt vorerst weiter in Mutationsgebiete

Lufthansa 777/9

©Lufthansa

Die Airline plant nach eigenen Angaben aktuell keine Einschränkung ihres Flugverkehrs mit den fünf Ländern, für die seit Samstag wegen der Ausbreitung von ansteckenderen Coronavirus-Varianten Einreisesperren nach Deutschland gelten. Je nach Nachfrage könnte Lufthansa die Strategie aber ändern. Counter vor9

Anzeige

nicko cruises lädt zum Webinar-Date mit VASCO DA GAMA

Anex, Öger und Bucher ändern Stornobedingungen

Für Buchungen zwischen dem 15. Februar und dem 31. März gilt für die drei Anex-Marken ein sogenannter "Fair-Tarif". Bei einer Stornierung bis 14 Tage vor Abreise fallen fünf Prozent Stornokosten an, von denen die Hälfte im Reisebüro bleibt. Tip Online

Gratis-Webinar zu nachhaltigen Hotels im Bistro-Portal

Der DRV und Futouris laden am 11. Februar, 11 Uhr, zu einem kostenlosen Seminar über die Kennzeichnung „Nachhaltig zertifiziert“ in Amadeus Bistro Portal ein. Expis erhalten hilfreiche Infos, wie sie Hotels mit dem „Grünen Blatt“ finden und sie als Verkaufsargument in die Beratung einfließen lassen können. DRV-Seminare (Anmeldung)

Schmetterling Reiseziele

Ungarn lässt Grenzen bis zum 1. März geschlossen

Touristische Einreisen aus Deutschland sind damit weiterhin nicht erlaubt. Von der Grenzschließung ausgenommen sind unter anderem Grenzpendler, Personen mit permanentem Aufenthaltstitel und Geschäftsreisende. Eine vollständige Auflistung aller von Einreiseverbot ausgenommenen Personen findet sich beim Auswärtigen Amt.

Italien lockert Corona-Vorschriften

Italien Venedig Abenddämmerung Canale Grande Foto iStock Rudy Balasko.jpg

©iStock/Rudy Balasko

Die Regierung hat die Risiko-Einstufung für die Regionen Latium, Lombardei, Venetien, Piemont, Emilia-Romagna, Abruzzen, Kalabrien, Marken sowie Friaul und Aostatal herabgestuft. Dort dürfen Gastronomiebetriebe in den genannten Regionen wieder Gäste bis 18 Uhr am Tisch bedienen, zudem dürfen Museen wieder öffnen. Reise vor9

US-Küstenstraße Highway 1 nach Erdrutsch gesperrt

Nach starken Regenfällen ist ein Stück des berühmten Highway 1 in Kalifornien von einem Erdrutsch weggerissen worden. 25 Kilometer südlich von Big Sur ist die Küstenstraße nach Angaben der Verkehrsbehörde nun gesperrt. Der Highway 1 entlang der Pazifikküste zwischen Los Angeles und San Francisco zählt zu den berühmtesten Panoramastraßen der Welt. SWR

Saudi-Arabien verlängert Reiseeinschränkungen bis Mitte Mai

Ursprünglich sollten die Grenzen des Landes Ende März wieder geöffnet und der Flugverkehr uneingeschränkt wieder zugelassen werden. Dies verzögert sich nun bis zum 17. Mai. Bis dahin sind nur wenige Flugverbindungen verfügbar, touristische Reisen sind nicht erlaubt. Nach der Einreise gilt eine siebentägige Quarantänepflicht. Arab News, Auswärtiges Amt

Corona-Schutz am Flughafen Sansibar versagt offenbar

Die Bewertungsfirma Skytrax erklärt, man sei "schockiert über die schlechten Gesundheits- und Sicherheitsstandards am Abeid Amani Karume International Airport". Es sei "schlimmer, als wir es uns je hätten vorstellen können", heißt es weiter. Corona-Sicherheitsprotokolle seien nicht vorhanden. Sansibar wird von zahlreichen Airlines angeflogen, darunter Condor, Lufthansa und KLM. Aerotelegraph

Schmetterling Querbeet

Ryanair rechnet mit einer Milliarde Verlust

Das Management kalkuliert angesichts der Impfkampagnen für das bis Ende März laufende Geschäftsjahr "verhalten optimistisch" mit einem Minus von 850 bis 950 Millionen Euro. Im dritten Quartal bis Dezember war die Zahl der Fluggäste um 78 Prozent auf 8,1 Millionen gesunken. Trotz der Krise verfügt Ryanair nach eigenen Angaben noch über 3,5 Millionen Euro an Reserven. Aero

Sani & Ikos Resorts eröffnen Verkaufsbüro

Die griechische Hotelgruppe Sani & Ikos Resorts hat ein Regional Sales Office für den DACH-Markt in München eröffnet. Die Leitung als Regional Director of Sales & Marketing übernimmt Oliver Braun. Er war zuletzt bei Kerzner International für die Marken One & Only, Atlantis und Mazagan verantwortlich. Sani & Ikos betreiben mehrere große Luxus-Resorts in Griechenland. Reise vor9 (PDF)

Leitfaden für die Gesprächs-App Clubhouse

Eine Einladung zur Teilnahme an den Clubhouse-Gesprächsrunden ist nicht notwendig. Neulinge werden auf eine Warteliste gesetzt und meist nach wenigen Minuten freigeschaltet. Auch ist die Freigabe des eigenen Adressbuches nicht notwendig, man kann dann nur keine eigenen Einladungen verschicken. In der ersten Woche wird man als Frischling gekennzeichnet. Es empfiehlt sich, erst mal Erfahrungen durch Zuhören zu sammeln und die Etikette kennenzulernen. Turi2