Schmetterling Touristik

ECTAA kritisiert Rückzahlungspraxis der Airlines scharf

Refund

©iStock/Palto

Auch ein Jahr nach dem Beginn der Corona-Krise ignorierten oder verzögerten einige Fluggesellschaften immer noch Rückzahlungsansprüche für Kundengelder nach abgesagten Flügen, erklärt der europäische Verband der Reisebüros und Veranstalter. Reise vor9

Nicko Cruises stellt Hochsee-Vertrieb breiter auf

Murray Cheryl-Ann Nicko Außendienst Foto Nicko Cruises.jpg

©Nicko Cruises

Der Veranstalter baut das Hochsee-Geschäft in der Saison 2021 weiter aus. Dazu hat Nicko Cheryl-Ann Murray (Foto) zur Chefin des Außendienstes ernannt und drei neue Key-Account-Positionen geschaffen. Für das Hochsee-Team wurde Thorsten Becker von TUI Cruises verpflichtet, der sich ab 1. März um die Region Norddeutschland kümmert. Counter vor9

Lufthansa startet Einbindung von Corona-Testergebnissen

Lufthansa

©Lufthansa

Passagiere können ab dem 26. Februar ihre Covid-19-Testzertifikate und digitalen Einreiseanmeldungen über ein Kontaktformular bei der Airline hinterlegen. Dies ist frühestens 72 Stunden vor Abflug und zunächst nur bei Lufthansa-Flügen von Frankfurt nach Istanbul und von Newark nach Frankfurt sowie München möglich. Counter vor9

Geoplan stellt Katalog für Kurzreisen vor

Der Fernreisespezialist erweitert mit der neuen Produktlinie "Drei perfekte Tage" sein Portfolio um Vorschläge für Kurztrips in Deutschland und Europa. Neben Zielen hierzulande, wie Hamburg, München, Dresden, Weimar oder Sylt, geht es mit Geoplan auch nach London, Paris, Wien, Istanbul, Rom oder Florenz. Zudem sind baltische Städte, Montenegro oder auch Jerusalem und Tel Aviv im Programm. Geoplan

Karibikinsel St. Maarten informiert per Webinar

Das Tourismusbüro der Karibikinsel veranstaltet am 4. März ab 15 Uhr eine 45-minütige Schulung, bei der Destinationswissen, Einreisebestimmungen und Covid-19-Updates auf dem Programm stehen. Interessierte Expis können sich vorab für das Webinar registrieren. St. Maarten Tourism Bureau

Schmetterling Reiseziele

Marokko riegelt sich bis 21. März ab

Die direkten Flugverbindungen zwischen Deutschland und Marokko sind bis zum 21. März eingestellt. Eine Überprüfung der Regelung soll alle zwei Wochen erfolgen. Reisenden aus Deutschland wird unabhängig von der Staatsangehörigkeit die Einreise verweigert. Damit ist die Einreise nach Marokko auch mit Transitflügen oder über Drittstaaten nicht mehr möglich. Auswärtiges Amt

Kanada verlängert Grenzschließung bis 21. April

Kanada Ontario Toronto Skyline vom Wasser Foto iStock diegograndi

©iStock/diegograndi

Seit Montag gelten in Kanada neue Einreiseregeln: Die Grenzschließung für internationale Reisen wurde bis 21. April verlängert. Nach dem aktuellen Stand müssen alle Reisenden, die auf dem Luftweg ins Land kommen, nach ihrer Ankunft drei Tage in ein Quarantäne-Hotel einchecken. Reise vor9

Island plant vorsichtige Öffnung ab Mai

Zum 1. Mai ist ein neues Einreisesystem geplant, das Reisende aus Ländern mit geringerem Infektionsrisiko von der Quarantäne befreien könnte. Damit versucht Island den Spagat, sich für Touristen zu öffnen, ohne das derzeit sehr geringe Corona-Infektionsgeschehen im Land wieder zu verstärken. Aktuell warten auf Besucher noch mehrere Tests und fünf bis sechs Tage Quarantäne. RND 

Touristen müssen in Thailand eine Tracking-App nutzen

Thailand Maya Bay mit Touristen Foto iStock Dietrich Herlan.jpg

©iStock/Dietrich Herlan

Alle Reisenden sind verpflichtet, sich bereits vor Einreise über die Tracking-App "Thailand Plus" zu registrieren. Sie soll die Nachverfolgung von Corona-Infektionen ermöglichen. Die Registrierung erfolgt anhand der Daten in der Einreisegenehmigung.  Reise vor9

Schmetterling Querbeet

Für den ITB-Chef gehören Impf-Nachweise bald zum Reisealltag

Ruetz David Direktor ITB quer Foto Messe Berlin

©Messe Berlin

Ein persönlicher Impf-Nachweis auf Reisen könnte künftig ebenso notwendig sein wie der Reisepass, sagt ITB-Direktor David Ruetz (Foto) im Interview mit dem Reisemagazin „Connoisseur Circle“. Er gehe dennoch nicht davon aus, dass sich das Reiseverhalten nach der Pandemie grundlegend verändern werde. Reise vor9

Gmail-Störung bei T-Online

Seit mehr als einer Woche gibt es massive Störungen bei der Zustellung bei E-Mails von Gmail-Konten zu T-Online-Kunden. Die Mails kommen mit starker Verspätung oder gar nicht an, schreibt das Tech-Portal "Heise". T-Online weist darauf hin, dass die Probleme auch mit Microsoft als Mail-Provider auftreten. Grund für die Störung seien massive Spam-Wellen von Gmail-Konten. Abgeschickte Mails würden nicht verloren gehen, sie könnten jedoch verzögert zugestellt werden. Heise

Google Maps führt Bezahlung für ÖPNV-Tickets ein

Der ursprüngliche Kartendienst startet die Option, Tickets für öffentliche Verkehrsmittel zu kaufen, so dass die Verwendung von mehreren Apps zur Buchung verschiedener Transportmittel überflüssig wird. Die Funktion ist aktuell nur in den USA verfügbar, soll aber in Kürze weltweit ausgerollt werden. Teltarif